Leitungs-Tag  Romandie

Leitungs-Tag Romandie

21.09.21
Am Samstag 28.August trafen sich 42 Leitende aus den 9 Chrischona Kirchen der Romandie in Echandens zum diesjährigen Schulungstag. Eingeladener Gast war Hans Euser, Leiter eines Netzwerks von 30 interkulturellen Kirchen in Holland.Hans Euser lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in Rotterdam in einem Stadtviertel, in welchem 75% ausländische Bewohner leben. Durch ein interkulturelles Café, ein Kleidergeschäft und ein Coiffeursalon versuchen sie mit der Bevölkerung in Kontakt zu kommen. Hans Euser erklärte den Teilnehmenden des Schulungstages wichtige Grundprinzipien im Aufbau interkultureller Kirchen. Seine 7 Schlüsselerkenntnisse formulierte er folgendermassen:
  • Behalte immer die Beziehung zu Gott an erster 

 

Newsletter

Unser Newsletter "Info Chrischona Schweiz" erscheint alle 2 Monate und informiert über News und Hintergründe unseres nationalen Freikirchen-Verbands. In unseren Gemeinden liegt er auch als PDF auf und ist auf Anfrage auch per Post erhältlich.

Nach der Anmeldung wird eine E-Mail gesendet mit einem Bestätigungslink. Diese E-Mail kann allenfalls im Spam-Ordner landen.

Wir suchen

  • Kinder-/ Jugendmitarbeiter/in (20%)
  • Pastor/in mit Schwerpunkt Jugend (80-100%)
  • Personalfachfrau oder Personalfachmann
  • Jugendarbeiter/in (20-40%)
  • Jugendmitarbeiter/in (40%)
Mehr Infos

 

Chrischona Schweiz ist ein evangelischer Freikirchen-Verband, dem über 90 lokale Gemeinden bzw. Kirchen angehören. Wir bekennen uns zur Lausanner Verpflichtung, zum apostolischen Glaubensbekenntnis und sind eng mit der Evangelischen Allianz verbunden. Unser Glaube gründet auf Jesus Christus, daher nennen wir uns Christen. Wir glauben, dass die Bibel als Gottes Wort Antworten auf Lebensfragen hat und relevant für unsere Gesellschaft ist. Wir erleben, dass in der Gemeinschaft mit Gott Freiheit, Liebe, Würde, Hoffnung und Zuversicht zu finden ist. Wir sind als Verein organisiert. Zwar hat fast jede Gemeinde mindestens einen Pastor oder eine Pastorin angestellt (man sagt auch Pfarrer oder Prediger), die Gemeindearbeit würde aber nicht funktionieren, wären da nicht viele ehrenamtliche Menschen, die sich freiwillig in unseren Kirchen engagieren.